Home Informationen Bürgerinformationen Rauchmelder - Lebensretter

Dienstag20 Februar 2018

×

Fehler

Der Administrator hat den Zugriff auf diese Website für Sie gesperrt

INFO | Rauchmelder sind Lebensretter!

rauchmelder positionen

Jeden Monat verunglücken rund 35 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht.

Die jährlichen Folgen in Deutschland: Rund 400 Brandtote, 4.000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und über eine Mrd. Euro Brandschäden im Privatbereich. In den meisten Bundesländern ist daher die Installation von Rauchmeldern bereits gesetzlich vorgeschrieben. Während in NRW Rauchmelder bereits seit 01.04.2013 für Neubauten gesetzlich vorgeschrieben sind, gilt ab dem 01.01.2017 auch für Bestandsobjekte eine Rauchmelderpflicht.

Dabei kann es so einfach sein: Rauchmelder sind schnell und einfach an der Decke installiert und warnen laut und eindringlich vor möglichen Gefahren. Dabei ist es völlig egal ob man einen einfachen Rauchmelder einsetzt oder vollvernetzte Rauchmelder. In Kombination mit Smarthome wird man bei dieser Art von Rauchmeldern über eine mögliche Rauchentwicklung auch informiert, wenn man nicht zu Hause ist. Wichtig ist nur ein zugelassener Rauchmelder, den man recht schnell an dem VdS-Logo erkennen kann.

In welchen Räumen Rauchmelder mindestens installiert werden sollen und wo weitere Rauchmelder empfohlen sind, zeigt unser obiges Schaubild. Den Rauchmelder so mittig an der Zimmerdecke anbringen wir möglich. In Küchen darauf achten, dass er nicht zu sehr über dem Herd hängt, da die Rauchentwicklung beim Kochen den Rauchmelder auslösen kann.

Neben Rauchmeldern gibt es auch sog. Sondermelder. Diese können bspw. die CO-Konzentration messen und vor kritischen Werten warnen. Vor allem zu empfehlen, wenn man einen Kachelofen o.ä. zu Hause hat.

Natürlich ist der Rauchmelder auch regelmäßig auf seine Funktionsfähigkeit hin zu prüfen. Hierzu gibt es meist einen Knopf der etwas länger gedrückt werden muss und er gibt seinen Signalton ab. Zusätzlich informiert i.d.R. ein Kontrolllicht, ob die Batterie noch ausreichend ist. Sollte das nicht mehr der Fall sein, Batterie tauschen und die Sicherheit ist wieder gewährleistet.

Zum Schluß noch ein Wort in eigener Sache: Auch wenn zum 01.01.2017 Rauchmelder Pflicht sein werden, werden wir seitens der Feuerwehr nicht kontollieren, ob diese auch installiert sind. Sollten sich hier Personen als Feuerwehr ausgeben und dies kontrollieren wollen, lassen Sie diese Personen nicht ins Haus und informieren Sie bitte die Polizei. Es besteht hier die Gefahr, dass Betrüger unterwegs sind und ihr Haus ausspionieren o.ä. wollen.

Mehr Informationen zu dem Thema (auch zur Funktionsweise, Montage, Historie usw.) gibt es unter www.rauchmelder-lebensretter.de

Hinweis: Für die Inhalte der Webseite www.rauchmelder-lebensretter.de ist die Feuerwehr Wachtberg nicht verantwortlich!

logo 112

Wenn Sie in einer Notlage sind, dann ist die Notrufnummer 112 der heiße Draht zu Rettungsdienst und Feuerwehr. Die Nummer ist kostenfrei aus allen deutschen Netzen und in vielen europäischen Ländern erreichbar. Sollten Sie diese Nummer wählen, dann sagen Sie, wer Sie sind, was wo passiert ist und wieviele Personen beteiligt sind. Nun warten Sie auf Hilfe, kümmern sich ggf. um betroffene Personen und weisen Sie Rettungsdienst bzw. Feuerwehr ein.

Mitglied werden!

Stell Dir vor es brennt und keiner kommt löschen!

Damit das nicht passiert, brauchen wir Dich. Bereits mit 10 Jahren kannst du dich in der Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Wachtberg engagieren. Interesse? Dann komm zu einem der Übungsdienste der Feuerwehr in deinem Wohnort.