Home Informationen Bürgerinformationen

Dienstag20 Februar 2018

×

Fehler

Der Administrator hat den Zugriff auf diese Website für Sie gesperrt

Sichere Tipps fürs Osterfeuer

In ganz NRW lodern zur Osterzeit zahlreiche traditionelle Osterfeuer. Doch dieser schöne Brauch führ jährlich auch zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen. Um zu vermeiden, dass wir mit unseren roten Autos plötzlich euer Feuer wieder aus machen, haben wir folgende Tipps für euch zusammengestellt:

Sicher Grillen

Die Tage werden länger und die Sonne lädt dazu ein, einen schönen Nachmittag mit Familie und Freunden draußen zu verbringen. Um die Grill- oder Gartenparty perfekt zu machen, wird oft der Grill raus geholt und leckeres gegrillt. Das geht natürlich nicht ohne offenes Feuer. Und das entweder mit einem Gas- oder Kohlegrill, aber auch Feuerkörbe sorgen für angenehme Lagerfeuerromantik. Und so manches Kind bekommt leuchtende Augen wenn es Marshmallows oder Stockbrot über dem Feuer grillen darf.

Damit die sommerliche Party ein vergnügtes Fest bleibt und nicht zum Brandfall gerät, sollten folgende Regeln beachtet werden:

 

silvester 03 430

Der Jahresübergang ist ein selten großes Event, welches wie kaum ein anderes eine so große Wahrnehmung in der Öffentlichkeit hat. Die Straßen sind mit Menschen gefüllt, zwischendrin werden Feuerwerkskörper gezündet.

Um hier entstehenden Gefahren abzuwenden, macht es Sinn, sich an folgende Grundsätze zu halten:

  • Gefahr geht nicht nur von Feuerwerk selber aus
    Gehen Sie verantwortungsbewusst und nicht unter Alkoholeinfluss mit Feuerwerk um. Werfen Sie Feuerwerkskörper nicht unkontrolliert oder auf Personen, aus Fenstern oder von Balkonen. Lassen Sie Kinder kein oder nur für sie geeignetes Feuerwerk unter Aufsicht entzünden. Bei Abbrennen von Feuerwerk sollten kleine Kinder grundsätzlich unter Aufsicht zu Hause bleiben.
  • Verwenden Sie nur Feuerwerksartikel mit BAM-Kennzeichnung
    Das Bundesamt für Materialprüfung (BAM) prüft Feuerwerksartikel erteilt diesen nach bestandenem Test eine zugehörige Prüfnummer, welche auf der Verpackung aufgedruckt sein muss. Ist dies nicht der Fall, sollte von einem Kauf Abstand genommen werden- Sicherheitsrisiko! Import von Feuerwerksartikeln ohne BAM-Kennzeichnung ist nicht nur gefährlich sondern auch strafbar. Manipulation oder Eigenherstellung von Feuerwerkskörpern ist lebensgefährlich!
  • Verwenden Sie ausschließlich geeignete Feuerwerksartikel
    Artikel, die nicht ausdrücklich für die Verwendung an Silvester/ Neujahr oder die ganzjährige Nutzung vorgesehen sind, stellen eine erhebliche Gefahr für Leib und Leben dar und dürfen nicht verwendet werden (Signalmunition, Seenotrettungsraketen, Magnesiumfackeln etc.).
  • Wer lesen kann, ist klar im Vorteil
    Beachten Sie die Bedienungsanleitung und Aufdrucke am Artikel - hier erhalten Sie Auskunft über die Verwendung, so können zusätzliche Gefährdungen durch falsche Nutzung ausgeschlossen werden. Feuerwerkskörper der Klasse II nur im Freien anzünden. Verwenden Sie Feuerwerkskörper nur Ihrer Bestimmung gerecht und zünden Sie diese niemals in der Hand. Kanonenschläge, Böller usw. entzünden Sie am besten auf dem Boden. Nehmen Sie hiernach ausreichend Abstand zum abbrennenden Feuerwerk.
  • Raketenstart nur aus geeigneten Halterungen
    Starten Sie Feuerwerksraketen niemals aus der Hand, nutzen Sie hierzu zum Beispiel in einem Getränkekasten abgestellte, leere Glasflaschen. Richtig ausgerichtet kann so sehr einfach eine ungehinderte Flugbahn „eingestellt" werden, ohne dass die aufsteigende Rakete an Personen, Gebäude, Bäume oder sonstige Hindernisse gerät.

rauchmelder positionen

Jeden Monat verunglücken rund 35 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht.

Die jährlichen Folgen in Deutschland: Rund 400 Brandtote, 4.000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und über eine Mrd. Euro Brandschäden im Privatbereich. In den meisten Bundesländern ist daher die Installation von Rauchmeldern bereits gesetzlich vorgeschrieben. Während in NRW Rauchmelder bereits seit 01.04.2013 für Neubauten gesetzlich vorgeschrieben sind, gilt ab dem 01.01.2017 auch für Bestandsobjekte eine Rauchmelderpflicht.

 mitglied werden 430 01

Stell Dir vor es brennt und keiner kommt löschen! Damit das nicht passiert, brauchen wir Dich. Ihr seid zwischen 18 und 60 Jahre alt und seht euch physisch und psychisch in der Lage die unterschiedlichsten Einsätze zu bewältigen?

Dann bieten wir euch:

Weihnachten

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, in nicht wenigen Haushalten erhält weihnachtliche Dekoration Einzug. Tannenzweige, Tischdecken, Holzfiguren und Kerzen sorgen allerdings leider nicht nur für gemütliche Festtags-Stimmung, sondern, falsch genutzt, auch für eine Menge Zündstoff in den heimischen vier Wänden.

Um die Feiertage doch ruhig verbringen zu können, geben wir Ihnen ein paar einfache Tipps, wie Sie solche Fälle ganz einfach vermeiden können:

Notruf 112

Bei Feuer oder in einem Notfall ist die "112" die Rufnummer, die Leben retten kann - und das sogar Europaweit!

Damit die Leitstellen entscheiden können, welche Einsatzkräfte benötigt werden, sind beim Absetzen eines Notrufs über die 112 folgende 5 Fragen zu beantworten (die 5 "W" des Notrufes)

  1. Wo geschah es?
    Nur eine genaue Ortsangabe (Ort, Straße, Hausnummer usw.) erspart unnötiges Suchen und ermöglicht schnellst mögliches Eintreffen der Rettungsdienstes, Feuerwehr und Polizei.
  2. Was geschah?
    Kurze Beschreibung der Notfalls. Aus der Schilderung der Notfallsituation kann die Leitstelle unter Umständen die Notwendigkeit weiterer Maßnahmen ableiten.
  3. Wie viele Verletzte?
    Angabe der Zahl der Verletzten (wichtig für den Abtransport mit Rettungs- und Krankenwagen)
  4. Welche Art der Verletzung?
    Möglichst lebensbedrohliche Verletzungen besonders schildern, damit ggf. der Notarzt entsandt wird.
  5. Warten auf Rückfragen!
    Das Gespräch wird grundsätzlich von der Leitstelle beendet. Unter Umständen werden noch weitere Einzelheiten erfragt.

Die 112 ist auch über ein Mobiltelefon kostenfrei erreichbar. Hier ist es hilfreich auch den aktuellen Standort mitzuteilen. Moderne Smartphones haben oftmals auch ein eingebautes GPS-Gerät. Durch spezielle Notruf-Apps können die aktuellen GPS-Koordinaten dargestellt werden. Wenn Sie eine solche App haben, dann teilen sie der Leitstelle am besten auch die GPS-Koordinaten mit.

Verhalten im Brandfall

Es gibt Regeln im Leben, die sie beherrschen solten. Dazu gehören die Regeln für das Verhalten im Brandfall. Ein Feuer kommt nicht mit Vorankündigung. Es kommt unerwartet, vielleicht sogar Nachts. Dann sollten sie sich richtig verhalten und sich an diese Regeln erinnern.

Deshalb unsere dringende Bitte:

Lesen sie diese wenigen Regeln immer wieder durch. Bringen Sie diese Ihren Kindern bei. Auch wenn sie es sich jetzt in Ruhe vor Ihrem Computer nicht vorstellen können - ein Brand ist schneller ausgebrochen, als sie denken. Auch in Ihrer Wohnung!

logo 112

Wenn Sie in einer Notlage sind, dann ist die Notrufnummer 112 der heiße Draht zu Rettungsdienst und Feuerwehr. Die Nummer ist kostenfrei aus allen deutschen Netzen und in vielen europäischen Ländern erreichbar. Sollten Sie diese Nummer wählen, dann sagen Sie, wer Sie sind, was wo passiert ist und wieviele Personen beteiligt sind. Nun warten Sie auf Hilfe, kümmern sich ggf. um betroffene Personen und weisen Sie Rettungsdienst bzw. Feuerwehr ein.

Mitglied werden!

Stell Dir vor es brennt und keiner kommt löschen!

Damit das nicht passiert, brauchen wir Dich. Bereits mit 10 Jahren kannst du dich in der Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Wachtberg engagieren. Interesse? Dann komm zu einem der Übungsdienste der Feuerwehr in deinem Wohnort.