Ehrungen und Beförderungen am Gemeindefeuerwehrtag

Bei allerschönstem Wetter konnte die Feuerwehr Wachtberg am vergangenen Sonntag (03.07.2022) nach 2 Jahren pandemiebedingter Pause wieder einen Gemeindefeuerwehrtag feiern. Traditionell stand vor den Feierlichkeiten ein Festgottesdienst in der katholischen Kirche in Fritzdorf unter der Leitung von Pfarrer Michael Maxeiner. In seiner Predigt stellte Pfarrer Maxeiner die Wichtigkeit des Ehrenamts der Feuerwehr in den Vordergrund. Im Anschluss an den Gottesdienst segnete Pfarrer Maxeiner die 2021 angeschafften Löschgruppenfahrzeuge der Löschgruppen Fritzdorf und Niederbachem. Unter der Begleitung des Spielmannszugs Ahrweiler zog ein Festzug zum Ehrenmal in Fritzdorf, um dort den Toden Feuerwehrleuten zu gedenken.

Mit Gottes Segen ging es nun zum Festplatz an der Fritzdorfer Windmühle. Dort begrüßte der Leiter der Feuerwehr André Hahnenberg sichtlich stolz alle Gäste und Anwesenden. „Beim Amtsantritt war es mein Wunsch, dass wir bald wieder so zusammen sein können und etwas feiern können. Und dieser Wunsch geht heute in Erfüllung“, so Hahnenberg. „Trotz der Corona-Einschränkungen ward ihr in den letzten zwei Jahren stets bereit für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Wachtberg im Notfall zur Stelle zu sein. Das macht mich stolz.“, so Hahnenberg weiter. Bürgermeister Jörg Schmidt ließ es sich ebenfalls nicht nehmen ein Grußwort an die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Wachtberg zu richten. Hierzu ließ er sich online von einem Urlaubsort zuschalten. „Für andere da zu sein und in der Not zu helfen ist heute nicht immer selbstverständlich“, so Schmidt. „Und das nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Wachtberg, sondern auch für andere die nach Hilfe rufen. Dafür meinen größten Respekt.“ lobt Schmidt weiter und meint dabei die überörtliche Hilfe während der Flutkatastrophe im Juli 2021, wo auch Wachtberger Einsatzkräfte in Rheinbach und Swisttal unterstützten.

Den feierlichen Rahmen nutzte Wehrleiter Hahnenberg, um Kameraden zu befördern und zu ehren. So wurde Fabian Langen zum Oberfeuerwehrmann, Michael Kleinen zum Hauptfeuerwehrmann, Dirk Walgenbach zum Unterbrandmeister, Florian Kühlwetter und Jon Fitzke zum Brandmeister und Florian Einwag, Florian Rahlf, Christian Theisen und Thomas Kiupel zum Oberbrandmeister befördert. Für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Wachtberg wurde Josef von Wirtz geehrt. Für 10 Jahre mehr, nämlich für 70 Jahre wurde Franz Welsch geehrt.

Nach dem offiziellen Teil konnten sich angehende Feuerwehrleute an den Mitmachstationen der Jugendfeuerwehr ausprobieren. Neben Hüpfburg, das bestaunen und erkunden eines echten Feuerwehrautos, Wasserspritzen und Geschicklichkeitsspielen war der Feuerlöschtrainer das absolute Highlight und das Feuer blieb kaum aus. Aufgabe war es in echter Einsatzkleidung ein Feuer zu löschen, natürlich in Begleitung und Hilfe der „Profis“ von Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr. All das hatten die Jugendwarte der Löschgruppen unter der Leitung von Gemeindejugendwart Christian Münzer in den letzten Wochen vorbereitet.

Kurz vor dem Highlight des Gemeindefeuerwehrtags – der Vorführung einer Fettbrandexplosion – stellten die Feuerwehrleute unter Beweis, dass sie immer im Notfall da sind. Denn einige Kamerad:innen wurden per Melder zu einem Brand in der Nähe der L123 gerufen. Während die Kamerad:innen im Einsatz waren, zeigten sich einige Besucher beeindruckt, was für eine Stichflamme ein paar Tropfen Wasser über brennendes Fett auslösen können.

Sichtlich zufrieden resümierten Wehrleiter Hahneberg und Gemeindejugendwart Münzer den Gemeindefeuerwehrtag. „Die Mitmachstationen kamen gut bei den Gästen an, wobei wir nächstes Jahr wieder einen Leistungsnachweisplanen“ fasste Münzer zusammen. „Wir konnten zeigen, wie schlagfertig wir aufgestellt sind. Vielleicht haben wir auch ein stärkeres Interesse geweckt sich Aktiv in Einsatzabteilung oder Jugendfeuerwehr zu engagieren.“ zeigte sich Hahnenberg hoffnungsvoll.

Bei Currywurst, Kaltgetränken und Kaffee und Kuchen ließen Feuerwehrleute und Gäste den Gemeindefeuerwehrtag ausklingen.

Wir sagen Danke für euren Besuch und freuen uns aufs nächste Jahr.

Eure Feuerwehr

Schreibe einen Kommentar