Dank an die Einsatzkräfte

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

vor einer Woche zog das Sturmtief Bernd über die Region und sorgte im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis für zahlreiche Einsätze und sorgte in manchen Städten und Gemeinden für enorme Zerstörung. Auch wir in Wachtberg waren betroffen.

Die 32 Einsatzstellen in Wachtberg sind zwar nur ein Bruchteil von dem, was bspw. Rheinbach und Swisttal erleben mussten, aber nur durch euer beherztes und professionelles Eingreifen, konntet ihr schlimmere Schäden für unsere Gemeinde abwenden. Vor allem die Bedrohungen durch den Burggraben der Burg Odenhausen und dem Rückhaltebecken bei Ließem hätten zu weiteren, stärkeren Schäden führen können.

Ihr habt nicht gezögert als es galt die Kameradinnen und Kameraden in Rheinbach und Swisttal zu unterstützen, als die Katastrophe über sie einbrach. Bei so manchem Einsatz habt ihr euer Leben riskiert, um anderes Leben zu stützen. Es war für mich ein beruhigendes Gefühl zu wissen, dass unsere Feuerwehr in jeder Situation da ist, wenn man sie braucht und das man sie an allen Einsatzstellen – vom Führungsstab bis zum Keller unter Wasser – bedenkenlos einsetzen kann.

Und trotz der zusätzlichen Belastung war der Grundschutz unserer Gemeinde Wachtberg nie gefährdet.

Für all das möchte ich mich herzlich bedanken.

Ich weiß, dass das Ehrenamt Feuerwehr oft viel von euch und euren Familien abfordert. Umso mehr hoffe ich, dass ihr auch in Zukunft für den Schutz der Bürgerinnen und Bürger bereit seid.

Nochmals Vielen Dank

Euer
Markus Zettelmeyer
Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Wachtberg

Schreibe einen Kommentar