EB 18-120 | 07.08.2018 Überörtliche Hilfe bei Großbrand in Siegburg

Am frühen Nachmittag kam es in Folge eines Böschungsbrandes zu einem Großbrand in Siegburg-Brückberg. Das Feuer breitete sich durch Funkenflug über eine vierspurige Bahnstrecke auf eine weitere Böschung aus und binnen von Minuten standen mehrere Häuser im Vollbrand. Dies führte dazu, dass zuerst rechtsrheinisch alle Feuerwehren des Rhein-Sieg-Kreises zur Einsatzstelle gerufen wurde. Aufgrund der hohen Außentemperaturen von bis zu 40 Grad wurden kurz darauf weitere Einsatzkräfte aus dem linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis, Köln, Euskirchen und dem Oberbergischen Kreis nach Siegburg alarmiert.

Um 16:20 Uhr erfolgte auch die Alarmierung der Löschgruppe Berkum sowie dem Tagesalarm der Feuerwehr Wachtberg. Mit insgesamt 12 Einsatzkräften und 3 Fahrzeugen machten sich die Wachtberger Feuerwehr auf den Weg nach Siegburg. Kurz nach Eintreffen am Bereitstellungsraum Adolph-Kolping-Platz wurden die Einsatzkräfte direkt zur Einsatzstelle "Im Urnenfeld" beordert. Hier galt es Atemschutztrupps abzulösen. Letztendlich kamen die Wachtberger Einsatzkräfte nicht zum Einsatz, da gegen 19 Uhr die Lage im Griff und die Brände - bis auf ein paar Glutnester - gelöscht waren. Somit zog sich die Feuerwehr Wachtberg gegen 20:30 Uhr wieder zurück zum Bereitstellungsraum Adolph-Kolping-Platz.

Dort verblieb die Feuerwehr Wachtberg bis ca. 21:45 Uhr. Dann wurde der Bereitstellungsraum aufgelöst und die Wachtberger Einsatzkräfte traten den Rückweg an. Um 22:30 Uhr waren Fahrzeuge und Einsatzkräfte zurück in Wachtberg und der Einsatz war damit beendet.

0
EB 18-121 | 08.08.2018 Abgebrochener Ast auf L267
EB 18-119 | 06.08.2018 Brennender Grünabschnitt in...
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen