100 Einsätze – 100 Stunden – bisherige Einsatzbilanz in 2023

100 Einsätze verteilt auf 100 Stunden. So oft und lange waren wir bislang #imEinsatzfürWachtberg. Damit liegen wir – was die Einsätze betrifft – im Schnitt der letzten Jahre. Zeit für uns auf das bislang vergangene Jahr 2023 zurückzublicken.

Die 100 Einsätze verteilen sich auf 24 Brandeinsätze, 45 Einsätze mit technischer Hilfe und 8 Erkundungen. Ebenso haben wir bislang 23 kleinere und größere Ölspuren und ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigt. Einsatzstärkster Tag war bisher der Samstag (23 Einsätze), gefolgt von Freitag (21) und Donnerstag (18). März und Mai waren die einsatzstärksten Monate.

Die Brandeinsätze waren zum größten Teil Kleinigkeiten. Tragisch war jedoch ein Wohnwagenbrand in Arzdorf, bei dem leider eine Person verstorben war. Außergewöhnlich war ein Einsatz in in Niederbachem, bei dem es einem Strom-Trafo zu heiß geworden ist. Bei der technischen Hilfe galt es 14 mal Personen in einer Notlage zu helfen. Ebenfalls 14 mal waren wir sturmbedingt in Wachtberg unterwegs. Außerdem wurden wir zu 4 Verkehrsunfällen gerufen, die glücklicherweise alle glimpflich ausgingen. Und ob Katzen, Igel oder Schlangen: Unsere Tierliebe haben wir bereits 5 mal unter Beweis gestellt.

Insgesamt galt es in den 100 Stunden unser gesamtes Können unter Beweis zu stellen. Und bislang konnten wir größere Schäden von unserer Gemeinde Wachtberg abwenden.

Wir sind gespannt, was uns in 2023 noch erwartet. Wir sind vorbereitet.

Und wenn ihr uns dabei unterstützen wollt, dann kommt vorbei und schnuppert rein. Egal ob Mann oder Frau: Lasst uns nicht hängen!

Eure Feuerwehr

Schreibe einen Kommentar